SOMMERPAUSE IM AUGUST

Unser Veranstaltungsprogramm für das 2. Halbjahr folgt in Kürze!

 

Unser aktuelles Programm – März bis Juli 2018

Lichtwark Gesellschaft – Programm | März – Juli 2018
Veranstaltungsprogramm der Lichtwark Gesellschaft Hamburg
1. Halbjahr 2018
01-2018_Programm-LichtwarkGesellschaft.p
Adobe Acrobat Dokument 59.6 KB

Sonnabend, den 7. Juli 2018, um 12 Uhr

besuchen wir in der Galerie im Marstall Ahrensburg die Ausstellung „Achim Hoops – Display”. Gezeigt werden großformatige digitale Zeichnungen, die Standbilder aus den Fernseh-Nachrichten als Vorlage haben. Zu sehen sind bühnenartige Szenerien, Schauplätze, an denen sich die Ruhe vor oder nach dem Sturm ausbreitet, menschenleere Interieurs, Städte, Landschaft. Der Künstler Achim Hoops, Professor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, wird uns voraussichtlich persönlich durch die Ausstellung führen. Im Anschluss kann das Café GOLD direkt am Marstall oder das Schloss Ahrensburg besucht werden. Anfahrt: Bahn ab HH-HBF bis Ahrensburg Bf mit der Linie R10, danach Fußweg oder mit dem Bus 569 oder 8110 bis Haltestelle Schloss Ahrensburg. Alternativ: mit U1 bis Ahrensburg West und dann den Bus 569 nehmen.

Sonntag, den 16. September 2018, um 16 Uhr
besuchen wir die Ausstellung „Further Thoughts on Earthy Materials“ im Kunsthaus Hamburg und werden persönlich von Katja Schroeder (Künstlerische Leitung, Kunsthaus Hamburg) durch die Ausstellung geführt.
 
Das zweiteilige Ausstellungsprojekt „Further Thoughts on Earthy Materials“ in der GAK Gesellschaft für Aktuelle Kunst Bremen und im Kunsthaus Hamburg untersucht, welche Fragestellungen der Hinwendung zu den Techniken und dem Material der Keramik in der künstlerischen Produktion des 21. Jahrhunderts zugrunde liegen. Was sagt es über unsere Sicht auf die Welt, wenn sich Künstler/ innen in Zeiten von Globalisierung und World Wide Web verstärkt einem Material zuwenden, das nicht nur als älteste handwerkliche Technik der Kulturgeschichte gilt, sondern auch eine große Tradition im Bereich der angewandten Kunst vorzuweisen hat?  

In der GAK liegt der Fokus auf der Präsenz des Körpers und der häuslichen Sphäre, das Kunsthaus setzt sich mit zeitgenössischen Technologien und Produktionsprozessen auseinander und bezieht dabei die performative Aneignung und mythologische Konnotation von Keramik in einem besonderen Fokus ein.